Der Frühling läßt schon grüßen

Gardasee bei Garda

Liebe Genießer, liebe Freunde und Kunden von Porta Vagnu,

empfinden Sie auch, dass die Zeit mal wieder rast? Gerade eben hatten wir noch Weihnachten, haben den Jahreswechsel gefeiert – und nun ist bereits Anfang März. Die vergangenen Wochen waren vom Wetter her einfach traumhaft; es ist bereits richtig frühlingshaft, viele zarte Knöspchen sind schon zu sehen. Hoffen wir sehr, dass es nicht noch einen heftigen Kälteeinbruch gibt und alles, was sich jetzt schon ein wenig vorwitzig rausgewagt hat, wieder erfriert.

Corona prägt aber nach wie vor unseren Alltag, die Nachrichten bringen kaum Entwarnung. Und darum sollten wir versuchen, dem Leben in dieser Situation soviel Schönes wie es irgend möglich ist, abzugewinnen.

Machen wir es uns schön, lassen wir es uns gutgehen mit leckerem Wein und kleinen Snacks. Jeder, der schon mal an einem Verkostungsabend bei Porta Vagnu teilgenommen hat, bei einer kleinen kulinarischen Reise dabei war, weiß, dass ich kleine Snacks liebe, die man ganz schnell und unkompliziert aus einfachen, aber guten Zutaten „zaubern“ kann. Ich werde Ihnen künftig in meinem Newsletter Tipps und Rezepte für kleine und feine Snacks geben, die Sie ganz spontan zubereiten und abends zu Ihrem Lieblingswein reichen können.

Anfangen möchte ich heute mit „Champignons italienisch“:

Dazu benötigen Sie
frische Champignons (ich bevorzuge braune, die sind aromatischer)
Aceto Balsamico (Champignons lieben den Aceto Balsamico Nero von Pedroni; erhältlich bei Porta Vagnu: https://porta-vagnu.de/produkt/nero-igp/);
etwas Olivenöl, Pfeffer und Salz sowie Petersilie.

Zubereitung:
Die Champignons mit einer Bürste putzen (niemals waschen!) und halbieren oder vierteln. Olivenöl in eine Pfanne geben und die Champignons darin kurz anbraten. Die Hitze senken und mit dem Balsamico-Essig ablöschen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken und ca. 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Abschließend frische Petersilie drübersteuen und kalt stellen. Die Champignons werden kalt serviert. Und dazu reichen Sie am besten knuspriges Ciabatta-Brot.
Wenn Ihnen aber diese Zubereitung der Champignons zu aufwendig ist, dann probieren Sie ein Champignon-Carpaccio: putzen Sie die Pilze, schneiden Sie sie in hauchdünne Scheiben und richten Sie diese schön auf einem Teller an.
Nun kann sich jeder bedienen und träufelt sich selber – je nach Gusto – den Essig über die Champignons.

Als Wein hätte ich zwei Empfehlungen für Sie: zum einen den Chiaretto von Selva Capuzza (https://porta-vagnu.de/produkt/chiaretto-doc-san-donino/), den man auch den „Wein einer Nacht“ nennt und der am Gardasee, wo er herstammt, gerne zu einem kompletten Menü – von Antipasti über Vorspeise bis hin zum Dessert – genossen wird. Meine zweite Empfehlung ist ein Rotwein aus der Maremma, der Muraccio, eine Cuvée aus Sangiovese, Merlot und Cabernet Sauvignon (https://porta-vagnu.de/produkt/muraccio-doc-parrina/).

Sie können es sich sicherlich schon denken: Zu gewinnen gibt es in diesem Monat eine Flasche von diesem hervorragenden Essig „Nero Pedroni Aceto Balsamico di Modena“. Und wer sich bis zum 20. März 2021 als Newsletter-Abonnent einträgt, nimmt automatisch an der Verlosung teil und kann bereits diese Flasche Essig gewinnen. Bei der Verlosung aus dem Monat Januar/Februar fiel das Los auf eine Kundin aus Taunusstein, die sich nun über den Honig und die Olivenpaste freut.

Weitere spannende Themen und Tipps gibt es im nächsten Newsletter.

Für heute verbleibe ich mit mediterranen Grüßen
Ihre Elke Heselmeyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.